Sieger des Logo-Wettbewerbs der DEG

Sieger des Logo-Wettbewerbs der DEG

Im letzten Jahr schrieb die DEG einen Wettbewerb für ein neues Vereinslogo aus (Preisgeld 500 €), durch das das bis dahin verwendete, inzwischen 30 Jahre alte Signet ersetzt werden sollte. Einsendeschluss des Wettbewerbs war der 31. Dezember 2019, unmittelbar danach wurde ein Sieger-Entwurf gekürt. Diesen Entwurf hat die DEG sodann sukzessive in Gebrauch genommen. Die offizielle Preisübergabe sollte im Mai 2020 auf der DEG-Tagung in Bad Bramstedt stattfinden und nach deren Corona bedingter Verschiebung im November des Jahres. Nachdem die Tagung nun ganz abgesagt werden musste, hat sich der DEG-Vorstand entschieden, die öffentliche Ehrung auf diesem Wege vorzunehmen.
Am Logo-Wettbewerb nahmen KünstlerInnen aus insgesamt sechs Ländern teil; in die Endausscheidung kamen schließlich sieben KünstlerInnen aus fünf Ländern. Die Jury bestand aus den Mitgliedern des DEG-Vorstands, die außerdem Josef Werner als Künstlermitglied in die Jury beriefen. Zum klaren Gewinner des Wettbewerbs wurde Prof. Dr. Krzysztof Marek Bąk aus Polen gewählt.
Das Sieger-Logo zeigt die drei vertikal angeordneten, stilisierten Buchstaben „D E G“. Sie können als Inszenierung von drei übereinander liegenden Büchern gesehen werden oder als zwei Bücher, zwischen die drei Seiten (mit Exlibris) oder drei Exlibris gelegt sind. Prof. Bąk selbst bezeichnet die Konstellation mit einem Augenzwinkern auch als Exlibris-Sandwich. Jedenfalls symbolisiert die Darstellung die enge Verbindung zwischen Buch und Exlibris und ist deshalb ein äußerst passendes Signet für die Deutsche Exlibris-Gesellschaft, deren Vereinszweck in der Förderung von Kunst und Kultur besteht, insbesondere in der Förderung und Pflege der Exlibriskunst.

 

Prof. Bąk (* 1977) ist Dekan der Fakultät für Kunst- und Erziehungswissenschaften an der Schlesischen Universität Katowice, wo er am Institut für Bildende Kunst das Modern Bookplate Research Studio leitet. Als einer der herausragenden Vertreter des mittels digitaler Techniken geschaffenen Exlibris hat er mehr als 1.700 Bücherzeichen und Kleingrafiken geschaffen. Seine Arbeiten waren in nahezu 100 Einzelausstellungen zu sehen, in vielen europäischen Ländern, den USA, Japan und Kuwait. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, ist Leiter des Internationalen Exlibris-Wettbewerbs in Gliwice – und Mitglied der DEG.

Lieber Krzysztof: Noch einmal ganz herzlichen Glückwunsch für den großartigen Logo-Entwurf!

Dr. Henry Tauber für den DEG-Vorstand

Foto: Klaus Thoms

Empfohlene Beiträge