Exlibris und Gelegenheitsgrafik unter dem Hakenkreuz

Henry Tauber: Exlibris und Gelegenheitsgrafik unter dem Hakenkreuz
DIN A4, 2020, 68 S., 103 Abb. 
mit englischer Übersetzung von Heinz Decker, 28 S. als Booklet 

ISBN 978-3925300-71-4

75 Jahre nach dem Ende der NS-Diktatur in Deutschland gibt die vorliegende Studie erstmals eine umfassende Übersicht zu Exlibriskunst und Gelegenheitsgrafik im Nationalsozialismus. Ausgehend von Hitlers programmatischer Rede auf der ersten Großen Deutschen Kunstausstellung in München 1937 wird aufgezeigt, wie willfährig die NS-konformen KünstlerInnen in ihren Werken die künstlerischen Vorstellungen der Nationalsozialisten verwirklichten: in bäuerlicher Darstellung und der Darstellung von Arbeit, Frau, Krieg, Feind, Natur und NS-Symbolen. Zudem werden Exlibris der ranghöchsten NS-Funktionäre vorgestellt. Demgegenüber stehen vergleichsweise wenige Werke für Widerstand und Verfolgung. Ein Epilog über die Zeit unmittelbar nach Ende der Naziherrschaft und eine Liste von Exlibris-KünstlerInnen, die zu NS-Opfern wurden, vervollständigen das Bild der Epoche. 

75 years after the end of the Nazi dictatorship in Germany, the present study for the first time provides a comprehensive overview of bookplate art and occasional graphics under National Socialism. Based on Hitler’s programmatic speech at the first Great German Art Exhibition in Munich in 1937, it is shown how willfully the Nazi-compliant artists realized the artistic ideas of the National Socialists in their works: in peasant representation and the representation of work, women, war, enemy, nature and NS symbols. In addition, bookplates of the highest-ranking NS officials are presented. In contrast, comparatively few works stand for resistance and persecution. An epilogue about the period immediately after the end of Nazi rule and a list of ex-libris artists who became victims of the Nazis complete the picture of the era. 

Zu beziehen über: Joachim Schlosser, archivar@exlibris-deg.de

Preis: 10 €

Empfohlene Beiträge