Exlibris des Monats Oktober 2021 – Nurgül Arikan: Exlibris der DEG

Nurgül Arikan: Exlibris für die Deutsche Exlibris-Gesellschaft, CGD, 2020

Die Leser und Leserinnen, die Mitglieder der Deutschen Exlibris-Gesellschaft sind, kennen die als Exlibris des Monats Oktober ausgewählte Grafik von Nurgül Arikan als Originalbeilage aus dem DEG-Jahrbuch 2021. Sie ist im Jahr 2020 entstanden, nachdem im Mai die Exlibristagung 2020 in Bad Bramstedt abgesagt werden musste. Als Thema für das Exlibris wurde zu-nächst recht vage ein Rahmen vorgegeben: Exlibris-SammlerInnen weltweit.

Auf Nurgül Arikans zweigeteiltem Blatt schimmert in der oberen Hälfte die Welt als helle türkis-blaue Erdkarte durch einen in verschiedenen Blautönen changierenden Himmel, in dem man Wolken, Flüsse, Meere, Berge, Wälder und Bäume wahrnehmen kann, wenn man seiner Fantasie freien Lauf lässt – die Schönheit dieser Welt also. So farbig und verlockend das alles auch ist, es bleibt hermetisch verschlossen, denn die vielen Personen, die sich farbenfroh in der unteren Bildhälfte tummeln, können nur davor stehen, wie vor einem bemalten Eisernen Vorhang im Theater, die Welt dahinter ist geschlossen, eine Welt im Lock-down, wie wir es zu bezeichnen gelernt haben.

Die Personen vor dem geschlossenen Eisernen Vorhang werfen lange Schatten, die in verschiedene Richtungen fallen, als hätte der Sonnenstand seine orientierende Funktion verloren. Und sie stehen bis auf ein zweimal auftauchendes Paar, das sich an den Händen hält, einsam da, im Abstand zueinander: Eineinhalb Meter werden es wohl sein. Auch das haben wir gelernt. So warten sie – darauf, dass sie sich wieder in die Welt begeben können.

Nurgül Arikan hat die Eignerbezeichnung – Deutsche Exlibris-Gesellschaft – in den oberen Bildteil integriert. Man sieht dadurch, dass den Exlibris-Sammlern und -Sammlerinnen der ganzen Welt wie alles andere auch der Zugang zueinander versperrt war, d. h. dass übliche jährliche Zusammen-treffen und der Austausch mit anderen gleichgesinnten Menschen nicht stattfinden konnten.

Die Künstlerin hat zum Zeitpunkt des Entstehens des Blattes so wenig wie wir alle gewusst, wie lange die Situation andauern würde. Die Exlibristagung 2020 in Bad Bramstedt wurde ja zunächst auf den Herbst 2020 verschoben, dann  noch weitere Male: nämlich vom Herbst 2020 auf den Mai 2021 und dann weiter auf den Herbst 2021. Und nun – im Oktober 2021 – wird sie, wie es derzeit aussieht, tatsächlich stattfinden. Zweieinhalb Jahre lang ist die letzte Tagung, 2019 in Wetzlar, nun her. Eine lange Zeit.

Und so wird sich der Vorhang der DEG wieder öffnen, und man kann sich vorstellen, wie die kleinen Personen auf dem Exlibris von Nurgül Arikan sich schnell und zielstrebig in Bewegung setzen, um sich dahinter zu treffen, mit-einander die letzten 30 Monate Revue passieren zu lassen und zu feiern. Und natürlich auch – um Exlibris zu betrachten, zu vergleichen und zu tauschen!

Ulrike Ladnar

Empfohlene Beiträge