Eva Masthoff: Peter Lazarov – in: Graphische Kunst

Eva Masthoff: Peter Lazarov, ein Bulgare in China

Der 1958 in Bulgarien geborene Peter Lazarov gehört zu den besonders weitgereisten zeitgenössischen Grafikern. Zu seinen Stationen gehörten neben Ländern in Europa: Nordamerika, Japan und insbesondere China, das er erstmals 2007 besuchte. Dort verbrachte er auf Einladung der Guanlan Printbase Shenzhen zwischen 2009 und 2011 jeweils zwei Monate als „Artist in Residence“ und lernte dabei bedeutende chinesische Grafiker kennen. In der Folge unterrichtete er acht Jahre lang, bis 2019, am Sichuan Fine Arts Institute Chongqing, wohin er 2021 als Leiter der Holzstichklasse zurück-kehrte. Seine Lehrtätigkeit umfasst Vorträge an Instituten, Schulen (z. B. 2012–2017 an Elite-Hochschulen in Beijing) und Kindergärten. Die hohe Anerkennung seiner Holzstichkunst, mit der auch finanzieller Erfolg einher-geht, veranlasste Lazarov, seinen Lebens- und Schaffensmittelpunkt nach China zu verlegen. Das rührige DEG-Mitglied Nannan Wang, Besitzer einer Galerie für Exlibris und Kleingrafik in Beijing, gehört zu seinen Anhängern und Förderern. 2008 wurde Lazarov übrigens auf dem XXXII. FISAE-Kongress, der damals in Beijng ausgerichtet wurde, von der Kongress-Jury zu einem der zehn weltbesten Exlibriskünstler und Kleingrafiker gewählt.

Auch wenn Lazarov seit zehn Jahren seine „Basis“ in Chongqing hat,
betrachtet er „die Niederlande“ als sein „zweites Heimatland“. Dorthin unterhält er v. a. enge Kontakte zum Centrum voor Prentkunst der Nobilis Stiftung in Fochteloo, wo er ausstellte und Workshops leitete und mit seinem engen Freund Pieter Jonker zusammenarbeitete.

Eva Masthoff stellt den Künstler, der auch zahlreiche Exlibris geschaffen hat, in einem Aufsatz für die Graphische Kunst vor – Eva Masthoff: Peter Lazarov, ein Bulgare in China, in: Graphische Kunst, 1/2021, S. 9-16, mit 11 Abb. 

(Henry Tauber) 

Lazarov – Graphische Kunst – Eva Masthoff

Peter Lazarov: "Jahr des Büffels", Holzstich, 2021, 137 x 110 mm

Empfohlene Beiträge