DEG-Jahrestagung 2021 Haltern am See

Den Folgen der Corona-Pandemie geschuldet, verlegt die DEG den Standort ihrer Jahrestagung 21.-24. Oktober 2021 in das Hotel Seehof in Haltern am See. 

Teilnehmer, die bereits im Maritim-Hotel Gelsenkirchen gebucht hatten, werden vom dortigen Hotel informiert. 
Teilnehmer, die sich schon beim Organisator Karl Kröger angemeldet haben, werden direkt von ihm informiert. 

Anmeldung zur Jahrestagung

Wettbewerbs-Ausschreibung

Tagungsort: Hotel Seehof in Haltern am See, Hullerner Str. 102, 45721 Haltern am See, Tel.: + 49 (0) 2364 928-0, Fax: +49 (0) 2364 928-100, E-Mail: info@hotel-seehof.de 

Eingebettet in eine wunderschöne Natur- und Kulturlandschaft, präsentiert sich das 4-Sterne-Hotel Seehof als modernes und leistungsfähiges Haus mit vielen Facetten. 
Das moderne Vier-Sterne-Hotel verfügt über 110 Komfortzimmer. Tagungsgäste renommierter Firmen und Großunternehmen reisen aus ganz Deutschland gerne nach Haltern. Das Angebot für Restaurant-, Hotel- und Tagungsgäste sowie Kurzurlauber wurde über viele Jahre konsequent ausgebaut. Auf diese Weise können alle Gäste die schöne Natur und das umfangreiche Freizeitangebot genießen. Parkplätze finden sich vor dem Hotel. 

Übernachtung: inkl. Frühstück und Nutzung der Schwimm- und Badelandschaft

Standard-Doppelzimmer:   Einzel            100,– Euro
                                               Doppel           125,– Euro

Reservierung unter dem Stichwort: DEG-Tagung 2021

Tagungsgrafik von Andreas Raub

Die Stadt Haltern am See

Haltern am See ist eine mittlere, kreisangehörige Stadt im Norden des Kreises Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen. Mit ihren ca. 38.000 Einwohnern liegt die Stadt am Nordrand des Ruhrgebiets.
Eingebettet in den Naturpark Hohe Mark ist Haltern umgeben von Waldgebieten und arm an Industrieansiedlungen. Der Halterner Stausee und die Waldgebiete Haard, Borkenberge und Hohe Mark werden als beliebte Naherholungsgebiete genutzt.

Antike

Entlang der Lippe zogen die Römer von Westen her immer wieder ins westfälische Hinterland und legten Militärlager u.a. auch in Haltern an. Das Vorhaben, Germanien zu einer römischen Provinz zu machen, scheiterte im Jahr 9 n. Chr. mit der Varusschlacht.

Mittelalter

Am 3. Februar des Jahres 1289 erhielt das damalige Halteren die niederen Stadtrechte von seinem Landesherrn und Fürstbischof von Münster und damit das Recht, eine Stadtmauer zu errichten, von der noch der Siebenteufelsturm erhalten ist.

Neuzeit und Industrialisierung

Neben vielen anderen Städten Westfalens war auch Haltern Mitglied der Hanse, und zwar vom 14. Jahrhundert bis 1611. Aktivitäten Halterner Bürger im Handelsbund der Hanse sind sogar noch weiter zurückzuverfolgen.
1963 wurde im Ortsteil Lippramsdorf der Schacht 8 der Zeche Auguste Victoria niedergebracht. Er war einer der letzten betriebenen Schächte des Ruhrbergbaus, geschlossen am 18. Dezember 2015. Im Waldgebiet der Haard wurden 1980 die Schächte Haltern 1 und Haltern 2 abgeteuft. Sie dienten bis 2006 vor allem der Seilfahrt.
Seit 1908 gibt es in Haltern eine Pumpstation zur Förderung von Trinkwasser. Die Wassergewinnung ist stetig ausgebaut worden und ist heute wesentlicher Bestandteil der Versorgung des Ruhrgebiets mit Trinkwasser.

Tagungsprogramm (Änderungen sind möglich)

Donnerstag, 21. Oktober

  • Tagungsbüro von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet (Losverkauf für die Tombola)
  • Tauschraum für Sammler, Antiquare und Künstler ab 09.00 – 19.00 Uhr geöffnet
  • Eröffnung der Ausstellung Water, water – everywhere – Das Meer im Exlibris

Freitag, 22. Oktober

  • Tagungsbüro von 10.00 – 16.00 Uhr geöffnet (Losverkauf für die Tombola)
  • Tauschraum für Sammler, Antiquare und Künstler ab 09.00 – 19.00 Uhr geöffnet
  • Eröffnung der Ausstellung Wettbewerb der DEG 2021
  • Offizielle Eröffnung der DEG-Jahrestagung durch den Präsidenten um 18.30 Uhr

Samstag, 23. Oktober

  • Tagungsbüro von 10.00 – 14.00 Uhr geöffnet (Losverkauf für die Tombola)
  • Tauschraum für Sammler, Antiquare und Künstler ab 09.00 – 18.00 Uhr geöffnet
  • Jahreshauptversammlung der DEG 10.00 – 12.00 Uhr
  • Besichtigung des LWL- Römermuseums Haltern am See 14.00 Uhr
  • Stimmzettelabgabe für die DEG-Wettbewerbe bis 15.00 Uhr
  • Ehrungen und Urkundenverleihungen an die Wettbewerbsgewinner 18.30 Uhr
  • Anschließend gemeinsames Festessen

Sonntag, 24. Oktober

  • Nach dem Frühstück und Auschecken Tagungsende 12.00 Uhr