Water, water everywhere …

Ulrike Ladnar/Heinz Decker: Water, water everywhere … 
DIN A4, 2020, 56 S., 206 Abb. 

ISBN 978-3-925300-70-7

Water- water- everywhere

Anlässlich der für 2020 in Bad Bramstedt im meerumschlungenen Schleswig-Holstein geplanten Jahrestagung der Deutschen-Exlibris-Gesellschaft e.V., die wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen musste, hatten Ulrike Ladnar und Heinz Decker mit 204 ausgewählten Exlibris sowie einer freien Grafik und einem PF für 1985 eine Ausstellung zum Thema „Water, water, everywhere…“ vorbereitet.

Zugleich ist von den beiden dazu ein von Utz Benkel grafisch gestalteter und im Mehrfarbendruck erschienener gleichnamiger Katalog als Veröffentlichung der DEG vorgelegt worden.

Dem Titel der Ausstellung liegt eine Zeile des Gedichtes „The Rime of the Ancient Mariner“ von Samuel Taylor Coleridge zugrunde: „Alles was auf See gesehen werden und passieren kann, ist im Gedicht enthalten (…) und auch auf Exlibris dargestellt worden“ (so der Hinweis der Verf. in der Einleitung).  Und das wird auch aus dem Inhaltsverzeichnis ersichtlich, das die Fülle der abgebildeten Themen in drei große Abschnitte gliedert: „Meer als realer Raum“, „Meer als Raum der Phantasie“ und „Meer als symbolischer Raum“. Den Schluss bildet ein alphabetisches Verzeichnis der Künstler der über 200 abgebildeten Exlibris, die sich auf einen Zeitraum von „um 1890“ bis „2020“ erstrecken.

 

Die ganze nur denkbare und auf Exlibris dargestellte Palette, die im weitesten Sinne mit Meer in Verbindung gebracht werden kann, wird mit der Vielzahl künstlerischer Ausprägungen bestens vor Augen geführt und mit knappen Textbeiträgen – oftmals humoristisch –  erläutert.

Angesichts der Fülle an Beispielen, die im gesamten Exlibrisbereich vorliegen, kann in dieser Schrift natürlich nur eine kleine Auswahl aus ca. 130 Jahren reger Kunstübung vorgestellt werden. Wer sich eine angenehme Kurzweil verschaffen will, der ziehe sich in eine Leseecke zurück und genieße das schmucke Schmankerl, das wir Ulrike Ladnar, Heinz Decker und Utz Benkel verdanken! Den Dreien ist ein bildhübscher Exlibris-Katalog gelungen.

(Hartmut Polenz) 

Zu beziehen über: Karl Kröger, vizepraesident@exlibris-deg.de

Preis: 10 € 

Arthur Greuell: Exlibris für Robert Prévot, 1922, Radierung, 105 x 140 mm

Empfohlene Beiträge