ABSAGE

Absage der DEG-Jahrestagung 2020 in Bad Bramstedt

Liebe Exlibrisfreundinnen und -freunde!

Nach letzten Absprachen mit dem Tagungshotel und unseren eigenen Überlegungen ergibt sich hinsichtlich unseres für November geplanten Jahrestreffens folgendes Bild:

  • Aufgrund der gebotenen Abstandsregelungen würde der große Tagungssaal maximal 50 – 60 Teilnehmer fassen         
    Wie und nach welchen Kriterien aber sollte man die Teilnehmerzahl begrenzen?
    Eine Tagung mit so wenigen Teilnehmern wäre für die DEG finanziell nicht durchführbar 
  • Die Abstandsregelungen würden selbstverständlich auch für Festabend, Kaffeepausen, Imbiss usw. gelten
  • Mund-Nase-Schutzbedeckung wäre gleichfalls obligatorisch, selbstverständlich auch beim Tauschen,
    dem für viele wichtigsten Vorgang der gesamten Tagung
  • Im November kann nicht durchgehend gelüftet werden – und draußen kann nichts stattfinden
  • Niemand weiß, ob es im November zu neuen (und wenn ja: zu welchen) Quarantäneregelungen
    bzgl. Gästen aus dem Ausland
    kommen könnte
  • Niemand weiß, ob es Reisebeschränkungen irgendwelcher Art geben wird
  • Nicht zuletzt: Ein großer Teil der Teilnehmer gehört der Risikogruppe an – neben anderen Kriterien: Personen ab 65 Jahren 

Aus diesen Gründen hat sich der Vorstand der DEG dazu entschieden, die Jahrestagung in Bad Bramstedt abzusagen, was gleichbedeutend mit dem generellen Ausfall der Tagung 2020 ist.

DEG-Wettbewerb:

Der DEG-Wettbewerb 2020 hat große Resonanz erfahren. Insgesamt gab es 263 Einsendungen (2019: 108) von 41 Künstlern aus 18 Ländern. Der Vorstand wird eine Jury berufen, so dass der Jurypreis für den besten Künstler / die beste Künstlerin vergeben wird.

Die Publikumspreise für das beste Exlibris und für die beste Gelegenheitsgrafik werden nicht vergeben.

Der Wettbewerbskatalog wird erscheinen.

Sonderausstellung:

Der Katalog zur Ausstellung „WATER, WATER EVERYWHERE … Exlibris zum Thema Meer“
von Ulrike Ladnar und Heinz Decker wird erscheinen.

Ehrungen:

Über alle Ehrungen werden wir informieren (u. a. Logo-Wettbewerb, Jury-Preis, langjährige Mitgliedschaft).

Die Urkunden und Preise werden persönlich überreicht oder postalisch zugestellt.

Alle Angemeldeten werden unverzüglich von Anke Polenz informiert.

An dieser Stelle die ganz herzliche Bitte an Sie, evtl. auf einen Teil der Rückzahlung zu verzichten, denn gleichwohl gab es im Vorfeld durchaus nennenswerte Ausgaben, die beglichen werden müssen.

Gegebenenfalls könnten auch DEG-Mitglieder, die die November-Tagung nicht besuchen wollten, die DEG in dieser schwierigen finanziellen Situation (erfolgte Ausgaben für die Tagung, die dann nicht wie sonst durch die Tagung selbst wieder ausgeglichen werden können) mit einer kleinen finanziellen Zuwendung unterstützen. Selbstverständlich erhalten Sie dafür eine Spendenquittung.

Inzwischen laufen längst die konkreten Planungen zur Durchführung unserer Jahrestagung 2021 in Gelsenkirchen – obgleich niemand weiß, wie die Situation in Sachen Corona / Covid-19 dann aussehen wird.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen 2021! Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Dr. Henry Tauber für den DEG-Vorstand, am 13.07.2020